Diese Kellnerin kollabiert fast, wenn sie die Rechnung zurückbekommt

0
248

Das stressige Jahr, das diese alleinziehende Mutter Trisha Murphy vor sich hatte, war die größte Herausforderung für sie. Jedoch erlebte sie ein Wunder in Form eines netten Fremden, der zu ihr im Restaurant kam.
Diese alleinziehende Mutter tat sehr viel für ihre vier Kinder.
Sie arbeitete zwei Jobs, um Geld für Nahrung, Unterkunft und Kleidung versorgen zu können. Trisha arbeitete bei Denny’s als Kellnerin und auch in der zweiten Schicht in einem Pflegeheim. Zusätzlich studiert sie auch, um den Abschluss machen zu können.

Jedoch hatte sie kein Glück und noch mehr kein Geld, als ihr auto vor Weihnachten abgeschleppt wurde.
Die Rechnung in Höhe von 735 Dollars brauchte ihre Ersparnisse auf und zerstörte sie völlig. Deswegen suchte diese alleinziehende Mutter nach einem Weg Weihnachten für ihre Kinder zu verwircklichen.
Einen Tag trat sie in ihre Schicht völlig enttäuscht und hoffnungslos. Sie durchsuchte jede Möglichkeit, was sie noch mehr arbeiten konnte, damit sie rechtzeitig Geschenke für ihre Kinder kaufen konnte. Auf jeden Fall hatte sie genau am diesen Tag ein komisches Gefühl, dass sie heute glücklich nach Hause gehen würde und dass etwas einzigartiges passieren wird.
„Ich habe keine Ahnung wie ich das alles schaffen kann. Ich habe mir den Kopf darüber zerbrochen“- sagte sie.

Jedoch war Trisha der Tatsache bewusst, dass sie arbeiten musste und setzte ein nettes Lächeln auf ihr Gesicht.
Sie sah drei Männer, die auf einem ihrer Tische saßen, teilte sie später mit. Diese Kunden waren nicht so gut angezogen und sie dachte gleich, dass es sich um „durchschnittliche“ Tipper handelt, aber jedoch war sie freundlich und sehr nett.
Ein Gespräch über die Feiertage begann und Murphy versuchte ihre Situation zu verstecken.
Sie versuchte keine Spaßbremse zu sein, aber ihre Stimme verriet ihre schwierige Situation und sie gab endlich zu, dass sie Weihnachten nur wegen ihrer Kinder feiern möchte. Es war leicht zu bemerken, dass diese alleinziehende Mutter gestresst war.
Als sie das sagte, scherzte ein Kunde, dass es Santa war, was aber Trisha nicht ernst nahm und dachte,dass er nur freundlich sein wollte.

Normalerweise funktioniert das so bei Denny’s, dass die Kunden die Quittungen zum Hostessenstand bringen, um diese zu kontrollieren. Jedoch bestand dieser Mann darauf, dass Murphy die Rechnung selbst kontrolliert.
Als sie die Rechnung in die Hand nahm und diese anschaute, kollabierte sie fast. Ihr wurde klar, dass dieser Fremde ihr 500 Dollar Trinkgeld ließ.
„Frohe Weihnachten, meine Liebe“ – sagte der Mann ihr auf seinem Weg nach draußen.
„Ich kenne diesen Mann nicht und kenne seinen Namen auch nicht, aber ich hoffe, dass er weiß, dass er für das glückliche Weihnachten meiner Kinder verantwortlich ist… Heute traf ich wirklich den Weihnachtsmann!“

Die Mutter konnte es kaum fassen, als sie die Rechnung schloss. Sie brauchte etwa Zeit, um zu verstehen, dass dieser Mann nicht scherzte und dass er ein echter Santa war. Genau er rettete das Weihnachten für Trishas Kinder.

Und wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann melden Sie sich für unseren Newsletter an. So verpassen Sie ab jetzt keine Neuheiten mehr von Uns.

Name

Email